header

Vielfalt in unserer Einrichtung

P1390688 MediumAls Kindertageseinrichtung ist es unsere Aufgabe und unser Auftrag allen Kinder bestmögliche Entwicklungs-und Bildungsschancen zu bieten.

Inklusion betont, dass jedes Kind individuelle Bedürfnisse hat und deshalb alle in ihrer Verschiedenheit gleichberechtigt sind.
Alle Familien in unserer Einrichtung haben unterschiedliche Hintergründe, unterschiedliche Voraussetzungen. Unsere Kinder kommen mit unterschiedlichen Themen und vielfältigen Bedürfnissen in unsere Einrichtung. Zahlreiche Begabungen, Stärken und Schwächen gilt es mit Toleranz zu begegnen. Kinder sprechen z. B.  unterschiedliche Sprachen,  haben unterschiedliche Hautfarben und Religionen. Die Familien haben verschiedene Familienkonstellationen, die Kinder zeigen einen unterschiedlichen Förderbedarf. Ein Kind rennt und spricht besser, als ein anderes Kind. Eine vielfältige Gesellschaft - eine vielfältige Kita.
Das Zusammleben in einer vielfältigen Gesellschaft kann man lernen. Alle sind unterschiedlich. Das ist kein Problem, sondern eine Chance.


Inklusion im Bildungsbereich bedeutet, dass allen Beteiligten die gleichen Möglichkeiten offen stehen, an qualitativ hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre Stärken zu entwickeln. Dies soll unabhängig von besonderen Lernbedürfnissen, Geschlecht, sozialen und ökonomischen Voraussetzungen möglich sein. Alle sollen die Chance bekommen in ihrem sozialen Umeld betreut zu werden.

Vielfalt im pädagogischen Alltag

  • Es gilt immer die eigene Haltung zu überprüfen und vorurteilsfrei zu entscheidenP1390632 Medium
  • Wir nehmen die Kinder in ihrer unterschiedlichen Entwicklung wahr
  • Wir begleiten und fördern sie angemessen
  • Wir schaffen eine individuelle Lernumgebung
  • Gleichberechtigung, Teilhabe und Partizipation wird bei uns gelebt
  • Wir sind Vorbild für Respekt und Toleranz
  • Vielfalt wertschätzen - nicht die Defizite sehen, sondern jeder kann etwas zur Gemeinschaft beitragen
  • Fragen der Kinder zulassen - es gibt auf jede Frage eine Antwort, wir gehen offen damit um

Da jedes Kind, jede Familie individuell in seinen Bedürfnissen und Stärken ist, gibt es auch kein Patentrezept für die Umsetzung der Inklusion. Inklusion muss man leben und vorleben. Deshalb ist es wichtig sich immer wieder mit diesem Thema im Team, mit den Eltern und Kindern auseinanderzusetzen. Unterstützung gibt es bei uns auch von der Trägerschaft und dem Elternbeirat. Durch unser Netzwerk können wir Kinder und Eltern bei Bedarf unterstützen.

Soziale Vernetzung

Wir möchten unsere Kinder und Familien vielseitig unterstützen und arbeiten zusammen mit:

  • Stadt Würzburg
  • Bezirk Unterfranken
  • Caritasverband Würzburg
  • Frühförderstelle
  • Frühdiagnosezentrum
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Ergotherapeuten und Logopäden
  • Pfarrgemeinde Unsere liebe Frau
  • Goethe-Kepler-Grundschule
  • anderen Kindertageseinrichtungen

Bei Bedarf fordern wir den msH (mobile sonderpädagigsche Fachkraft) an oder arbeiten mit einer Einzelintegrationsfachkraft zusammen.

P1390453 Medium

P1390762 Medium

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgaben der sonderpädagoischen Fachkraft:

Sie unterstützt und begleitet das Kindergartenteam in seiner Arbeit mit Kindern, die einen erhöhten, besonderen Förderaufwand benötigen. Hierbei berät sie die Eltern und das Team. Dies geschieht immer mit dem Einverständnis der Eltern.

Ziele der Einzelintegration sind:

  • Unterstützung des Kindes im Kindergartenalltag
  • Konkrete Förderziele mit Team und Eltern erarbeiten
  • Beratung und Begleitung des Teams und der Eltern
  • Vernetzung der Fachdienste
­